SPD-Kreisvorstand stellt sich hinter einen Bahnhalt in Wümbach

Umwelt & Energie


Bahn als Piktogramm

(Pressemitteilung) Der südliche Ilm-Kreis soll stärker an das Schienennetz nach Erfurt und in den Freistaat Bayern angebunden werden. Das bekräftigte der Kreisvorstand der SPD im Ilm-Kreis am Montag in Wümbach. „Der Neubau der ICE-Trasse ist die Gelegenheit, den südlichen Ilm-Kreis weiter mit der Eisenbahn zu vernetzen“, unterstützt Kreisvorsitzende Eleonore Mühlbauer die Ambitionen des Langewiesener Bürgermeisters Horst Brandt, der ebenfalls am Gespräch teilnahm.

 Nicht zuletzt sei ein Personenbahnhof auch ein wichtiger Faktor für den Wirtschaftsstandort im südlichen Ilm-Kreis. „Was man uns versprochen hat, soll auch gehalten werden“, fasst der Langewiesener Bürgermeister Horst Brandt zusammen. Bei der Planfeststellung Ende der 1990er Jahre sei eine Interregio-Anbindung zugesagt worden. „Da es diese Zugkategorie nicht mehr gibt, soll wenigstens eine Nahverkehrsanbindung angeboten werden“, ergänzt Mühlbauer. Damit würde Wümbach direkt mit Coburg und Erfurt verbunden werden. „Wir wollen nicht eine Brücke vor der Nase haben und vorbeirauschende ICEs sehen, sondern auch einen Mehrwert für die Region generieren“, stellt Brandt abschließend klar.

 
 

Mach mit, und werde Mitglied in der SPD.

Unsere Jungsozialist*innen im Ilm-Kreis
 

 

 

Die nächsten Termine

17.06.2020, 19:00 Uhr
Erweiterte Kreisvorstandssitzung
Arnstadt
28.06.2020, 14:30 Uhr
Wanderung des Kreisverbands
Schaubergwerk "Volle Rose", Schortestraße 57, 98693 Ilmenau
06.07.2020, 18:30 Uhr
Erweiterte Kreisvorstandssitzung
Gaststätte 'Zur Kegelbahn', Andersen-Nexö-Straße 7, 99326 Stadtilm

Alle Termine