[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Bösleben.

Politik beginnt vor der Haustür :


logo

Dieses Motto durchzog Freitag Abend den „Kommunalpolitischen Stammtisch“ der SPD in Bösleben. Eingeladen hatten die Ortsvereine der VG „Riechheimer Berg“.

In einer kurzweiligen Veranstaltung spannte die Bundestagsabgeordnete Petra Heß den Bogen von der Bundespolitik bis zur Kommunalpolitik in den Gemeinden. Themen wie Gesundheits- und Arbeitsmarktreform boten genug Zündstoff für eine interessante Diskussion. Dabei wurde auch nicht mit Kritik gespart. MdB Petra Heß betonte, dass bei allen Belastungen und Umsetzungsschwierigkeiten der Reformen, die SPD immer Wert auf soziale Ausgewogenheit legt. Am Beispiel der Praxisgebühr - die die SPD nicht wollte - wird jedoch deutlich, dass dieser Anspruch aufgrund der politischen Kräfteverhältnisse nicht immer hundertprozentig durchzusetzen ist.

Erwin Erdmann kritisierte als Mitglied des Kreistages und Kandidat für den Landtag die gegenwärtige Schulnetzplanung des Ilm-Kreises, die nur noch auf wenige zentrale Standorte setzt. Gerade die VG „Riechheimer Berg“ wäre von der Schließung des Schulstandortes Witzleben und der Verlagerung der Regelschule Osthausen nach Stadtilm stark betroffen. Lange Schulwege und der Verlust der Bindung an die Heimatgemeinden werden für die Kinder die Folge sein.

Er machte auch deutlich, dass parteiübergreifende Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger in den Gemeindevertretungen wichtig ist. Parteipolitik spielt hier selten eine Rolle, vielmehr werden pragmatische Lösungen für anstehende Kommunalprobleme gesucht. Viele ehrenamtlich tätige Menschen stellen sich bereits dieser Aufgabe. Der Stammtisch soll auch zukünftig die Möglichkeit für Gespräche zwischen der Bevölkerung, den vor Ort politisch Tätigen und prominenten Politikern bieten. Denn – Politik beginnt vor der Haustür und Einmischen ist Ehrensache.

 

Anlässlich der Einbringung des Gesetzentwurfs zur Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen in den Deutschen Bundestag erklärt der Thüringer SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme:

Veröffentlicht von SPD Thüringen am 22.09.2016

Am 9. September wählte das Forum Europa der Sozialdemokratie den 30-jährigen Roman Gherman zu seinem neuen Sprecher. Er wurde noch zu Sowjetzeiten im heutigen Moldawien geboren, hat in Erfurt Abitur gemacht und sein politikwissenschaftliches Studium in Jena und am University College London absolviert.

Veröffentlicht von SPD Thüringen am 15.09.2016

Am vergangenen Samstag verstarb die ehemalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Professor Dr. Jutta Limbach, im Alter von 82 Jahren in Berlin. In die Zeit ihrer Präsidentschaft beim Bundesverfassungsgericht (1994 bis 2002) und ihres Vorsitzes im Zweiten Senat fielen zahlreiche Grundsatzentscheidungen, bspw. zur Neuordnung des Asylrechts, zur Teilnahme Deutschlands an der Europäischen Währungsunion, zum Existenzminimum für Kinder, zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr oder zum Länderfinanzausgleich.

Veröffentlicht von SPD Thüringen am 12.09.2016

SPD-Landesvorsitzender Andreas Bausewein verteidigt die Entlastung arbeitender Eltern durch die Einführung des beitragsfeien Kita-Jahres

Veröffentlicht von SPD Thüringen am 12.09.2016

„Alleinerziehende sollen sich darauf verlassen können, dass sie jeden Monat Unterhalt für ihr Kind bekommen. Und zwar bis zur Volljährigkeit“, erklärt der thüringische Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider. 

Veröffentlicht von SPD Thüringen am 06.09.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.